Mittwoch, 29. September 2010

Verschiedene Colorationsmöglichkeiten ausprobiert

So, hier stehen sie in Reih und Glied und ich weiß immer noch nicht, welche Coloration mir
am besten gefällt....grummel. Von links nach rechts: Aquarellstifte (nicht mit Wasser aufge-
löst), Aquarellstifte mit Wasser aufgelöst, feuchte Aquarellfarben mit Pinsel (nass in nass),
Aquarellfarben mit Pinsel (lasiert, trocken auf trocken) und letztendlich Copics.
Sehen von Weitem doch gar nicht so fürchterlich unterschiedlich aus, oder? :-))
Egal, ich zeig Euch mal die Details ;-) Ich hoffe, das die Quali meiner Fotos gut genug ist,
um die Unterschiede zu erkennen.

Den folgenden Stempel habe ich mit meinen Aquarellstiften coloriert. Ich habe sie anschließend mit
nem weißen Stift "verblendet", damit die Übergänge weicher werden. Es gibt dafür aber auch
einen speziellen "Blender":

Beim Nächsten habe ich die Aquarellfarbstiftcolo mit Wasser aufgelöst. Die Coloration
ist jetzt doch wesentlich farbintensiver:

Hier habe ich meinen Aquarellfarbkasten und Pinsel rausgeholt. Die Farben habe ich ziemlich
nass in nass verlaufen lassen:
Hier das gleiche Malmedium, allerdings habe ich die Farben trocken auf trocken, sprich
lasierend übereinander gelegt. Ich finde, daß es wesentlich luftiger aussieht:

So und nu habe ich die wenigen Farben, die ich hier rumliegen habe, an Copics genutzt.
Ich muß zugeben, daß dieses Bild am längsten gedauert hat. Ich habe auch hier von hell
nach dunkel gearbeitet, so mach ich es immer. Bevor ich den nächstdunkleren Ton ver-
wende (dieser Prozess geht immer so weiter, bis ich mit dem Schatten letztendlich zufrieden bin), stupfe ich mit dem helleren Ton in die Pinselspitze des dunkleren, um weichere
Übergänge zu erhalten. Erst dann sezte ich die dunklere Nuance ein. Ich benutze auch den helleren Ton, um immer wieder mal komplett
über alle Farben zu gehen, damit die Übergänge noch weicher werden.
Mir fehlen noch ganz viele andere Möglichkeiten des Colorierens, denn ich habe nur
die Mittel genommen, die ich hier so rumliegen habe. Aber ich wollte das unbedingt mal
machen, um zu sehen, was mir am meisten Spaß macht........................aber so wirklich.....
ich weiß es nicht..............keine Ahnung................Copics machen ja schon Spaß ...lach
Na ja, ich werde mich schon entscheiden, oder Ihr sagt es mir (?) :-)))))))))
Ich wünsche Euch allen einen schönen Mittwoch!
LG
Marion

Kommentare:

  1. Mir gefällen die alle gut bis auf die "nass in nass", die finde ich zu satt und etwas fleckig.
    Bei den Copics erreichst du weichere Übergänge, wenn du mit den nächst-helleren Ton erst mit kreisenden Bewegungen über die Farbgrenze gehst, damit werden die Pigmente quasi angelöst und du kannst sie dann in die hellere Farbe hinein ausstreichen. Daher lasse ich immer den Bereich, der am Hellsten werden soll, am Anfang ganz weiß.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt am besten, das lasierte Bild und die Coloration mit den Copics! Sehen beide toll aus!

    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  3. ....schwierig, schwierig,...also, zuerst einmal die Copic-Coloration ist schwer mit den anderen zu vergleichen,....mir gefällt (die letzte schließe ich jetzt aus von der "Bewertung" ) die erste und vierte Coloration am besten,...liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. ohhhhhhh, anbete....... hechel und lechts..... wunder, bewunder......

    also colo 2 und 5 sind es für mich, aquarell nass und copic....

    du hast talent, mei oh mei.....

    AntwortenLöschen
  5. für mich die vorletzte, aber du jedem wird was anderes gefallen...

    AntwortenLöschen
  6. ich finde mit Coics am schönsten...........

    LG
    Bella

    AntwortenLöschen
  7. mir gefallen die letzten beiden Colorationen am besten. Aber die Copics sind schon der Hammer!

    Liebe Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. die sehen alle toll aus und mit den Copics ganz besonders.

    Liebe Grüße!

    Fimola

    AntwortenLöschen
  9. Mir gefallen sie auch alle gut............und ich könnte mich auch nicht entscheiden.........ich wechsel mal mit Copic mal mit Polychromos.......im Moment bin ich da eher auf dem Polychromos Trip, frage mich nicht warum, macht mir zur Zeit mehr Spaß.....ich finde die Copic gehen eher schnell leer,eine teure Angelegenheit.

    Einen lieben Gruß von Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Jede Coloration für sich ist super.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  11. Eins, zwei..und..fünf...gefallen mir total gut,liebe Marion.
    Also mittlerweile würde ich sagen das man evtl. immer mehrere Möglichkeiten sich offen lassen sollte.. je nach Lust und Laune.
    Mir fehlen manchmal meine Polycromas, aber extra kaufen würde ich sie nicht mehr..doch hät ich sie würde ich sie bestimmt ab und an verwenden..
    Jetzt bin ich gespannt für welche Möglichkeit(en) du dich entscheidest ;o)

    Liebe Grüße
    Swaani

    AntwortenLöschen
  12. hmm ja gar nicht so einfach, also die 2. und 5. version gefallen mir am besten :-)
    aber jeder, wie er mag, gell?

    GLG Dunja

    AntwortenLöschen
  13. Deine Colorationen sind in allen Varianten ne wucht.. sowas möchte ich auch können.. hammer und ich bin echt sprachlos...

    Bussi Anja

    AntwortenLöschen