Dienstag, 20. April 2010

Romantisch Schubkarre







Die Einzelteile dieser Schubkarre hat mir meine Cricut (Cartridge: Walk in my garden) schon vor ein paar Tagen geschnitten
(Graupappe und Tonkarton). Gestern abend hab ich sie zusammengeklebt (verbunden mit einem
ca. 6 cm breiten Streifen Cardstock) und vorhin hab ich sie dekoriert ;-))
LG
Marion

Montag, 19. April 2010

Lust auf einen Schmetterling?




Die Papiere und den Schmetterling dieser Karte habe ich mit Aquarellstiften gezeichnet.
Die Perlen sind mit einem Perlen-Pen draufgesetzt.
Auf Wunsch einiger ganz lieben Bastlerinnen habe ich für den Schmetterling einen Workshop
gemacht. Ich hoffe, daß er einigermaßen gut beschrieben ist. Also: Lust auf nen Schmetterling?


Los gehts:
Materialien: Zeichenkarton und Aquarellstifte in hellgrün, hellbraun, dunkelblau, braun und weiß
Von links nach rechts:
Die Umrisse für den Kopf und den Körper (ganz links) habe ich in hellbraun gezeichnet.
Anschließend habe ich diese bis zur Mitte, die weiß bleibt, mit der selben Farbe ausgemalt (2. Bild v. links). Die gleiche Farbe habe ich erneut genommen, um das helle Braun zum Rand hin
nochmal zu verstärken (3. Bild v. links). Abschließend wird dunkelbraun genommen, um
um den Rand zu verstärken:

Bis dahin war das doch jetzt gar nicht schwer, oder? ;-)
Nun kommen die Flügel dran. Hierfür habe ich wieder das helle Braun genommen:

Nun werden die Flügel mit hellgrün ausgemalt, wobei stets die Mitte weiß gelassen wird:

Mit dem gleichen Hellgrün werden die Flügel zum Rand hin nochmal verstärkt:

Jetzt kommt noch dunkles Blau an den Rändern hinzu:

Um es noch plastischer wirken zu lassen, wird jetzt am Rand noch dunkelbraun eingesetzt:

Schließlich (ich hab dem Schmetterling noch Augen und einen Mund gegeben :-) habe ich
einen weißen Aquarellstift genommen und von der Mitte aus beginnend (die immer weiß ge-
blieben ist),
die Farben miteinander "verschmolzen". Immer darauf achten, daß der weiße Stifte zwischen-
durch mit einem Läppchen gesäubert wird, damit die "Mitten" nicht verschmutzen:

Zum Schluß kann man noch mit dunkelblau einige Striche und "Tropfen" auf die Flügel geben:

Nun habe ich den Schmetterling ausgeschnitten und ein paar Fühler aus grünem Draht
angeklebt. Voila, der Schmetterling ist fertig ;-)))

Ich hoffe sehr, daß der WS verständlich ist und vielleicht einige (hoffentlich viele) von Euch
ihn nachzeichnen mögt. Wenn ja, dann vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel Spaß ;-)))
LG
Marion

Montag, 12. April 2010

Darf ich vorstellen: Kurtchen :-) Eine Jungs-Karte

Für unseren Nachbarsjungen mußte ich doch mal eine Jungskarte machen und habe hierfür
extra einen Jungen gezeichnet. Dies ist mir gar nicht so leicht gefallen, wie ich dachte, aber
letztendlich find ich ihn gar nicht so schlecht, oder? :-)))) Die Karte und die Frames sind mit
der Cricut (Cartridge Sentimental) geschnitten.

Geöffnete Karte:
Close up:
DANKE AN ALLE MEINE LIEBEN LESER UND ALLEN, DIE MICH MIT IHREN LIEBEN
KOMMENTAREN MOTIVIEREN:
Hierfür habe ich meine Zeichnung eingestellt, die Ihr euch einfach ausdrucken und colorieren
dürft. Schreibt lediglich dazu, daß es Marions Kurtchen ist, oder so :-)). Sicherlich ist dies nicht gleichzusetzen mit der Qualität eines Stempels, aber vielleicht
mögt Ihr es trotzdem. Leider weiß ich nicht, wie man eine PDF-Datei einfügt, aber ich hoffe,
Ihr könnt hiermit trotzdem was anfangen ;-)

Mittwoch, 7. April 2010

Zwei in Einem-Umschlagkarte

Ich wollte einfach mal eine Karte machen, in welcher man auch mal kleine Sachen einstecken
kann, sei es Ausstanzungen oder Geld usw.. Also habe ich diese "Umschlagkarte" gestaltet.
Sie wird aus einem Stück Tonkarton oder Cardstock gefaltet. Ich habe euch eine Zeichnung
davon gemacht:
X bedeutet, daß diese Flächen immer gleich groß sein müssen, ich hoffe, ihr könnt es einiger-
maßen erkennen. Die gestrichelte Linie wird gefalzt, der Rest geschnitten. Ich habe bewußt
keine Größenangaben gemacht, da sie jeder so groß oder klein wählen kann, wie er möchte.
Hauptsache die Flächen X sind gleich groß ;-) Ganz oben (das gebogene Stück) ist der Umschlag,
der mindestens ein Drittel der Fläche X haben sollte. Damit es geschlossen bleibt und nicht auf-
geht, habe ich Klettverschlüsse verwendet.
Von vorne:
Aufgeklappt:
Von hinten (der "Umschlag":
Es passen wunderbar Ausstanzungen oder Geld, oder was auch immer relativ flach ist, rein:
Von oben:
Vielleicht gefällt euch diese Idee und ihr möchtet es nachmachen :-) Wäre schön, wenn
ihr dann dazu schreibt, daß ihr es von mir habt ;-)
Das Ganze kann man auch wunderbar mit dem Cricut-Design-Studio kreieren.

LG
Marion